BfS Lets Organize | Webinar | Mehr von uns ist besser für alle! Organizing und Streik im Sozialbereich

Datum: 06.10.2021, 18:00 - 20:00 Uhr


Die Pandemie macht es deutlicher denn je: Es gibt vieles wofür es sich gerade in Sozial- und Gesundheitsberufen lohnt, gewerkschaftlich organisiert zu sein. Denn schlechte Bezahlung, Personalmangel und prekäre Arbeitsverhältnisse verändern sich auch in Krisenzeiten nur dann, wenn die Betroffenen selbst aktiv werden. Doch was tun, wenn sich die Kolleg*innen nicht (mehr) vorstellen können, dass sie selbst etwas verändern können? Wie achten wir darauf, dass möglichst viele Kolleg*innen aktiv bleiben, damit nicht Einzelne ausbrennen? Und wie kann es gelingen, bereits jetzt eine aktive Streikbewegung für die nächsten Kollektivvertragsverhandlungen 2023 aufzubauen?

Wir sprechen mit Selma Schacht. Sie ist Betriebsrätin bei „BiM – Bildung im Mittelpunkt“, die das freizeitpädagogische Angebot für Kinder in ganztägigen Wiener Schulen gestalten. Selma ist seit vielen Jahren gewerkschaftlich aktiv in der GPA sowie in der dortigen Interessengemeinschaft für Menschen in Sozialberufen IG social. Sie ist Teil des großen Verhandlungsteams für den Kollektivvertrag in der Sozialwirtschaft (SWÖ).

Datum: 6. Oktober 2021, 18h

Ort & Anmeldung: https://zoom.us/meeting/register/tJArdu2qpj4iEtArte4sMR2Q8NFd0K_LYkBb

TN-Gebühr: Freier Preis. Pay as you can. Wir freuen uns über deine Spende!

Selma Schacht, Betriebsrätin bei “BiM – Bildung im Mittelpunkt”, die das freizeitpädagogische Angebot für Kinder in ganztägigen Schulen gestalten. Selma ist seit vielen Jahren gewerkschaftlich aktiv in der GPA-djp sowie in der dortigen Interessengemeinschaft für Menschen in Sozialberufen IG social. Sie ist Teil des großen Verhandlungsteams für den Kollektivvertrag in der Sozialwirtschaft (SWÖ).

Let´s Organize! Organizing in Zeiten von Corona und danach

An jedem ersten Mittwoch im Monat bietet das Bureau für Selbstorganisierung ab sofort Raum für Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Ansätzen und Strategien der Selbstorganisierung. Mit unserer Reihe »Let´s Organize!« stellen wir dabei unterschiedliche Ansätze, Methoden und Modelle von erfolgreichem »Organizing« vor.

Moderation: Sandra Stern, Bureau für Selbstorganisierung. Sie hat langjährige Erfahrung u.a. in der SEIU-Kampagne »Justice for Janitors« (USA) und der ver.di-Kampagne »Respekt im Uniklinikum« (D) gesammelt und ist Mitautorin des Handbuchs »Organizing für BetriebsrätInnen – Unsere Anliegen im Betrieb durchsetzen« (www.organizing.at).

An jedem ersten Mittwoch im Monat beschäftigen wir uns mit Ansätzen, Methoden und Modellen erfolgreichen Organizings:
5.5.2021, 18h: Das 1×1 von erfolgreichem Organizing. Trainer: Moritz Lange, IG Metall
2.6.2021, 18h: Ohne Mampf kein Kampf – Organizing im Krankenhaus. Trainer: Helmut Freudenthaler & Michael Gruber, Zentralbetriebsräte des Kepler Universitätsklinikums in Linz
7.7.2021, 18h: Deutsche Wohnen & Co enteignen – Berliner*innen organisieren ihren Kiez. Trainerinnen: Louisa Katharina & Leonie Heine, Deutsche Wohnen & Co enteignen
1.9.2021, 18h: Platz für Wien – Erfolgreiche Kampagnenarbeit trotz Pandemie. Trainer: Rainer Stummer & Ulrich Leth, Platz für Wien
6.10.2021, 18h: Mehr von uns ist besser für alle! Organizing und Streik im Sozialbereich. Trainerin: Selma Schacht, Betriebsrätin bei „BiM – Bildung im Mittelpunkt“
3.11.2021, 18h: Das ist (kein) Organizing! Was emanzipatorisches Organizing wirklich (nicht) ist. Trainer: Kalle Kunkel, „Deutsche Wohnen & Co Enteignen“ & „Krankenhaus statt Fabrik“.
Fortsetzung folgt…

Die Webinar Reihe findet mit freundlicher Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung (Brussels Office) statt, finanziert aus Mitteln des Deutschen Auswärtigen Amts.