AllgemeinTooltipp

Der Organizing Kreislauf

Gegenmacht und damit Druck aufbauen heißt, sich mit anderen Organisieren. Nach dem Organizing Kreislauf geht das in vier Schritten.

1. Anliegen finden: Oft gibt es viele Missstände, doch nicht alle führen dazu, dass Menschen sich auch organisieren. Durch 1:1-Gespräche können die Anliegen herausgefunden werden, wie wirklich Vielen unter den Nägeln brennen.

2. Gemeinsam organisieren: Um gemeinsam aktiv zu werden, braucht es Vertrauen und Verbindlichkeit. Es sollten jene Menschen zusammengebracht werden, die etwas verändern wollen, damit sie sich austauschen und ein gemeinsames Kommunikationsnetzwerk aufbauen.

3. Kämpfen lernen: Um ein Anliegen durchzusetzen, muss gemeinsam Macht aufgebaut werden. Dafür sollte man das eigene Umfeld gut kennen und Aktionen planen, die Druck erzeugen. All diese Skills lassen sich lernen. Nicht alle müssen alles können.

4. Gemeinsam handeln: Anliegen werden nur dann erfolgreich durchgesetzt, wenn mit Aktionen Schritt für Schritt Druck erzeugt werden kann. Das Gegenüber reagieren erst, wenn es merkt, dass es ernst ist und der Druck auch erhöht werden kann.


Von Aktivist*innen kann das Modell dazu genützt werden, das eigene Handeln zu durchdenken. Oft wird mit dem zweiten Schritt begonnen, ohne überhaupt ein wirkliches Anliegen zu haben, das von anderen auch geteilt wird.

Newsletter

Du willst Tipps wie diese regelmäßig erhalten? Unsere Werkzeuge für Aktivist*innen können auch ganz einfach via Newsletter bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.